Das Konzept

SP®-Sinnesspezifische Pädagogik ist ein Kommunikationstraining mit Mitteln der nonverbalen Kommunikation.

Geübt und trainiert wird mit Kindern und Jugendlichen, die erhebliche Defizite in der Selbstkontrolle aufweisen.

Gefühle, wie z. B. Angst und Freude, dienen der Selbstkontrolle. Kinder, die es gelernt haben, diese eigenen Warnsignale vor dem Handeln zu erhalten, zu deuten und die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen, können ihr Verhalten besser kontrollieren.

Es geht also um Eigenwahrnehmung und Selbsteinschätzung – wir nennen es Kalibrierung und Neukalibrierung von Gefühlswelten des Einzelnen.

SP®-Sinnesspezifische Pädagogik wurde in Jugendhilfe-Einrichtungen entwickelt und wird seit mehreren Jahren erfolgreich in der Jugendhilfe angewendet.